Kategorien &
Plattformen

Gesegnetes, neues Jahr

Gesegnetes, neues Jahr
Gesegnetes, neues Jahr
© Ian Schneider auf: pfarrbriefservice.de

Tagesgebet

Barmherziger Gott,
durch die Geburt deines Sohnes
aus der Jungfrau Maria
hast du der Menschheit das ewige Heil geschenkt.
Lass uns (auch im neuen Jahr) immer und überall
die Fürbitte der gnadenvollen Mutter erfahren,
die uns den Urheber des Lebens geboren hat,
Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Erste Lesung (Num 6, 22–27)

Der Herr sprach zu Mose:
Sag zu Aaron und seinen Söhnen:
So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen:
Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden.
So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen
und ich werde sie segnen.

Psalm (Ps 67 (66), 2–3.5–6.7–8)

Gott sei uns gnädig und segne uns.
Er lasse sein Angesicht über uns leuchten,
damit man auf Erden deinen Weg erkenne,
deine Rettung unter allen Völkern.
Die Nationen sollen sich freuen und jubeln,
denn du richtest die Völker nach Recht
und leitest die Nationen auf Erden.
Die Völker sollen dir danken, o Gott,
danken sollen dir die Völker alle.
Die Erde gab ihren Ertrag.
Gott, unser Gott, er segne uns!
Es segne uns Gott!
Fürchten sollen ihn alle Enden der Erde.

© pixabay

Gedanken zum neuen Jahr

Ohne Feuerwerk, ohne große Party, ohne Besuch bei Freunden oder Familie - die Silvesternacht und der Neujahrsmorgen werden anders sein als in den vergangenen Jahren. Der Segen Gottes, der uns durch das neue Jahr begleitet, gilt ungebrochen und darf uns für das neue Jahr Hoffnung und Zuversicht geben.

Ein berühmtes Kirchenlied, dass uns besonders auch in dieser Zeit durch das Jahr tragen kann, ist das Lied mit dem Text von Dietrich Bonhoeffer  "Von guten Mächten wunderbar geborgen". Wir laden Sie, dieses Lied zu hören und gerne auch mitzusingen. Den Text finden Sie im Gotteslob unter Nr. 824
https://www.youtube.com/watch?v=aN7dGz6NH5M

Wir wünschen allen in unserer Pfarrgemeinde ein gesegnetes, frohes, neues Jahr, Geduld, Gesundheit und Zuversicht. Vielleicht kann uns der folgende Gedanke Mut machen, unser Leben voll in Gottes tragenden Hände zu legen.

Ich sagte zu dem Engel,
der an der Pforte des neuen Jahres stand:
Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes
der Ungewissheit entgegengehen kann.
Aber er antwortete:
Geh nur hin in die Dunkelheit,
und leg deine Hand in die Hand Gottes!
Das ist besser als ein Licht
und sicherer als ein bekannter Weg.
(Ein Christ aus China)

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz